Permalink

0

Wie organisiere ich eine Gruppenarbeit?

Zu den moderneren Sozialformen ist die Gruppenarbeit zu zählen. Der Lehrer tritt hierbei in den Hintergrund und die Schüler erarbeiten sich den Unterrichtsstoff selbst (sichern ihn evtl. auch selbst). Dass die Schüler selbstendeckend arbeiten, heißt nicht, dass der Lehrer weniger Arbeit hat. Die Vorbereitungen sind weitaus zeitaufwendiger und während der Stunde nimmt der Lehrer nur eine andere Rolle ein, aber keine unbedeutende. Der Lehrer wird zum Lernhelfer und Berater, der den Schülern bei Fragen und Problemen zur Verfügung steht. Abgesehen von der Themenwahl, der genauen Arbeitsanweisung, der sorgfältigen Vorbereitung der Materialien, ist es ganz wichtig, dass du den Schülern Rollen zuweist:

  1. Zeitwächter: Ein Schüler muss auf die angegebene Zeit achten und sie anderen Gruppenmitglieder immer wieder auf die verbleibende Zeit hinweisen, damit die Gruppe am Ende auch Ergebnisse vorzuweisen hat.
  2. Ruhepol: Ein Schüler muss für Ruhe sorgen. Er soll die anderen zurechtweisen und dafür sorgen, dass ein angenehmes und lernförderliches Klima herrscht.
  3. Präsentator: Ein Schüler stellt die Ergebnisse vor.
  4. Schriftführer: Ein Schüler notiert die Ergebnisse auf einer Folie, einem Blatt, einem Plakat, dem PC, etc.

Diese Rollen müssen eingeübt werden! Erst nach mehrmaliger Durchführung denken die Schüler an ihre Rollen und setzen sie richtig um!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.